http://www.luebben-stadtleben.de 26.06.2019 13:01 Uhr
/de/stadtleben/stadt_luebben/geschichte/2006_2010/

3.04.06

Beginn der Bauarbeiten an Poststraße/Kirchstraße zur Komplettierung der Umgestaltung des Marktplatzes.

15.04.06

Offizielle Einweihung des Marktplatzes

20.05.06

Festakt anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft Lübben - Neunkirchen

2.06.06

In Lübben wird ein Teil der 17. Episode des Film- und Kulturprojekts "GG 19", der Verfilmung des Grundgesetzes der Bundesrepublik gedreht. Die Stadt Lübben ist Patenstadt von GG 19. Regisseur Andreas Samland verfilmt in unserer Stadt die Episode "Ladies first", inspiriert durch Artikel 3 des Grundgesetzes ("Männer und Frauen sind gleichberechtigt).

9.06.06

Übertragung des Eröffnungsspiels zur Fußballweltmeisterschaft
Deutschland gegen Costa Rica auf einer Großbildleinwand auf dem Marktplatz

3.07.06

Beginn der Arbeiten zum Neubau der östlichen Marktstraße und zur Umgestaltung des Umfeldes der Paul-Gerhardt-Kirche.

9.07.06

Übertragung des Endspiels der Fußballweltmeisterschaft auf dem Marktplatz auf einer Großbildleinwand.

Juli

Der Ehrenhain für die im 2. Weltkrieg gefallenen Sowjetsoldaten wird in einem ersten Bauabschnitt umgestaltet (Arbeiten dauern bis zum Oktober).

16.09.06

Von einer historischen Dampflok gezogen, rollen am Samstag 4 Eisenbahnwagen mit rund 200 Gästen aus der polnischen Stadt Wolsztyn zum Spreewaldfest in Lübben an.

23.10.06

Beginn der Arbeiten am Bau des Kreisels Bundesstraße 115/Parkstraße
Als „Pilotprojekt“ erhielt die Stadt vom eigentlich zuständigen Baulastträger, dem Landesbetrieb für Straßenwesen Brandenburg, die Genehmigung, den Kreisel herstellen zu dürfen. Die sich daraus ergebenen Rechte und Pflichten sowie die finanzielle Beteiligung an der 439 700 Euro teuren Verkehrsanlage wurden in einer Kreuzungsvereinbarung geregelt.

8.11.06

Eröffnung der GRAFIKATUR, die vierte internationale Cartoon-Biennale steht unter dem Thema "Globalisierung". 67 Künstler aus 21 Ländern sandten 156 Cartoons ein.

13.11.06

Beginn der Arbeiten zur Anbindung der Lessingstraße an die Parkstraße. Über 70 000 Euro werden in diese Baumaßnahme investiert.

09. 12.06

Mit einer Kundgebung auf dem Lübbener Marktplatz protestieren Kommunalpolitiker der Spreewaldstadt sowie die evangelische und katholische Kirche gemeinsam mit Einwohnern und Bürgern der Region gegen den Aufmarsch von Rechtsextremisten und Linksextremen protestieren.

07.01.07

Mit einem Gottesdienst sowie einem Konzert der Dresdner Kapellknaben wird in der Paul-Gerhardt-Kirche das Festjahr anlässlich des 400. Geburtstages von Paul Gerhardt eröffnet.

09.02.07

Grundsteinlegung für ein Dorfgemeinschaftshaus im Stadtteil Lubolz (Kosten rund 355 000 Euro), das als Domizil für die Feuerwehr, den Ortsbeirat, den Jugendklub und Veranstaltungen der Dorfgemeinschaft dienen soll.

02.04.07

Die Arbeiten am 1. Bauabschnitt des Lehnigksberger Weges beginnen, der den Bereich entlang der Kleingärten umfasst. Die Baumaßnahme wird mit Mitteln der Europäischen Union aus dem Gemeinschaftsprogramm Leader+ zu 80 % der zuwendungsfähigen Kosten, die sich auf 293 342 Euro belaufen, gefördert.

19.04.07

Der Geschäftsführer der Brauerei Torgau, Herr Dremmler, übergibt an Bürgermeister Lothar Bretterbauer einen Kasten Paul-Gerhardt-Bier. Das Brauen des Bieres erfolgte im Rahmen des Festjahres.

26.04.07

An der Spreewaldschule wird die Skulptur „Hände in Stahl“ aufgestellt, die vom Künstler Jörn Hanitzsch anlässlich der Demonstration im Dezember 2006 gegen Extremismus jeder Art gefertigt wurde.

17.-20.05.07

22. Europäisches Nachtwächter- und Türmertreffen

22.06.07

Bürgermeister Lothar Bretterbauer lädt zum ersten Sommerfest auf Neuhaus ein. Das Fest ist dem Thema Gesundheitswesen in Lübben gewidmet und so stellen sich das Reha-Zentrum , das Klinikum Dahme-Spreewald und das Asklepios Fachklinikum den Gästen vor. Frau Beate Seewald wird für ihr Engagement beim Bau und der Entwicklung der Reha-Klinik mit der Stadtmedaille ausgezeichnet.

23./24.06.07

Landesposaunentag der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-Schlesische Oberlausitz

29.06.07

In Anwesenheit des Ministers für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Verbraucherschutz, Dr. Dietmar Woidke, wird der 1. Bauabschnitt des Parkplatzes am Burglehn offiziell freigegeben. Die Baukosten des Platzes von 494 000 Euro wurden zu 75 % durch das Argrar- und Umweltministerium gefördert. Er verfügt über 213 Stellplätze.

30.06.07

Unter dem Motto „Ich singe mit, wenn alles singt“ und einem Blumen- und Pflanzenmarkt wird der 100. Jahrestag der Einweihung des Paul-Gerhardt-Denkmals gefeiert.

05.07.07

Das Ehepaar Brigitte und Walter Kremer werden als 50 000. Besucher des Stadt und Regionalmuseums von Bürgermeister Lothar Bretterbauer mit einem Blumenstrauß begrüßt.

11.07.07

Letzter Schultag in der 1. Grundschule in der Gartengasse. Wegen sinkender Kinder- und damit Schülerzahlen wird die älteste Schule Lübbens geschlossen. Die 1. Grundschule zieht in die „Thomas-Müntzer-Schule“ um.

22.09.07

Einweihung des Dorfgemeinschaftshauses im Stadtteil Lubolz

07.01.08

Mit der Entkernung beginnt der Abriss des NKD-Kaufhauses, das 1971 als "Kontakt"-Kaufhaus eröffnet wurde. Es soll Platz machen für neue Wohn- und Geschäftshäuser im 3. Bauabschnitt des Blockkonzeptes. Nach der Realisierung dieses Bauabschnittes werden an der Westseite des Marktplatzes insgesamt 19 neue Wohn- und Geschäftshäuser durch Privatinvestitionen entstanden sein.

05.02.08

Die Tourismus, Kultur und Stadtmarketing GmbH Lübben (TKS) erwirbt das Erbbaurecht an der Sport- und Freizeitanlage Majoransheide, womit die Voraussetzung zur künftigen Betreibung der Anlage durch die TKS gegeben ist.

11.04.08

Gründung der Bürgerinitiative „Tolerantes Lübben“. An die Spitze der Initiative stellen sich die Leiter der drei in Lübben ansässigen großen Gesundheitseinrichtungen (Reha-Zentrum, Spreewaldklinik und Askelpios-Klinikum)

16.06.08

In der Kirchstraße beginnt mit der Sperrung der Verkehrsanlage für den Verkehr  deren Neugestaltung. Mehr als 350 000 Euro, davon 2/3 Fördermittel des Bundes und Landes werden investiert.

23.09.08

Lübben wird in Berlin als „Ort der Vielfalt“ ausgezeichnet

30.09.08

Nach mehrmonatiger Bauzeit wird die neu gestaltete Kirchstraße wieder für den Verkehr frei gegeben

04.10.08

Der für rund 200 000 Euro sanierte Kirchturm wird eingeweiht

04.10.08

Ein vom Künstler Helge Warme gestaltetes Glasfenster mit dem Motiv des alten, im Zweiten Weltkrieg zerstörten Rathauses, wird eingeweiht.

22.10.08

Ein Spezialkran hebt eine Nachbildung der im Zweiten Weltkrieg abgebauten Turmhaube auf den Schlossturm. Damit hat der Schlossturm wieder seine Gestalt von 1914/15

14.05.09
Grundsteinlegung für ein neues Verwaltungs- und Sozialgebäude für den städtischen Baubetriebshof, voraussichtliche Kosten 696 000 Euro
09.07.09
Grundsteinlegung für den Ersatzneubau der Kita "Unter den Linden", Kosten 1,586 Millionen Euro, davon 757 000 Euro Fördermittel des Landkreises Dahme-Spreewald
24.08.09
Beginn der Bauarbeiten zur Umgestaltung der Straßen "Am kleinen Hain", "Brauhausgasse", "Kirchgasse" und "Am Schutzgraben" in der Lübbener Altstadt. Wie bereits schon die meisten Straßen im Sanierungsgebiet, so werden auch diese neu und freundlicher gestaltet. Mehr als 1 Million Euro, davon zwei Drittel Fördermittel des Bundes und Landes, werden in die Neugestaltung investiert.
31.08.09

Beginn der Arbeiten zur Oberflächensanierung der Feldstraße zur Lärmminderung. Kosten insgesamt 110 000 Euro, davon 93 000 Euro aus dem Konjunkturpaket

17.09.09
Richtfest am Ersatzneubau der Kita „Unter den Linden“
05.10.09
Beginn der Sanierung der Brücke am Brückenplatz. In die Erneuerung der Überbaus und die Sanierung des Unterbaus werden über 896 000 Euro, davon zwei Drittel Fördermittel des Landes investiert
03.03.10
Das östliche Widerlager der Brücke Brückenplatz wird im Zuge der grundhaften Sanierung der Brücke neugegossen.
11.03.10
Die originalgetreue Rekonstruktion des in der Kriegswirren verloren gegangene Turm des 1908 als „Städtische Volksschule“ eingeweihten Gebäudes wird wieder aufgesetzt (Höhe bis zur Kugel 6 Meter, 7.50 Meter über dem First bis zur Wetterfahne und 2,2, Tonnen schwer)
17.03.210
Die Bauarbeiten an der Sanierung der Straße „Am kleinen Hain“ werden nach der Winterpause mit dem Abschnitt Kreuzung FFW bis zur Einfahrt Rathaus fortgesetzt
26.03.210
Das Traggerüst (Überbaukonstruktion) an der Brücke Brückenplatz wird montiert
23.04.10
Anlässlich des 10-jährigen Bestehens des neuen Rathauses ein „Tag der offenen Tür“ statt
31.05.10
mit einem Empfang im Wappensaal feiert Bürgermeister Lothar Bretterbauer sein 20-jähriges Dienstjubiläum
19.06.10
Einweihung der sanierten/neu gebauten Brücke „Brückenplatz“ im Beisein des Brandenburger Verkehrsministers Jörg Vogelsänger. Rund 900 000 Euro, davon 2/3 Fördermittel des Bundes und Landes wurden in die Sanierung der 38 Meter langen und 17 Meter breiten Brücke investiert.
01.07.10
Einweihung des neuen Verwaltungs- und Sozialgebäudes des Baubetriebs- hofes in der Puschkinstraße. Rund 700 000 Euro wurden in das neue Gebäude investiert, das mit Erdwärme bzw. Solarenergie beheizt und über helle Büroräume sowie einen Sozialtrakt für die 36 Mitarbeiter verfügt. 5. Juli Eröffnung der Kita „Unter den Linden“. Rund 1,4 Millionen Euro flossen in den Bau der Einrichtung, 757 000 Euro davon Fördermittel. Der 2-etagige Bau ist 800 Quadratmeter groß und bietet 85 Kindern in 4 Gruppen Platz.
04.08.10
Beginn der Bauarbeiten an der Wettiner Straße. Mehr als 600 000 Euro, davon 426 000 Euro Fördermittel des Landes, werden bis dahin in die Sanierung der Straße investiert.
27.09.10
Bau der „Umleitungsstraße“ ( für die Bauarbeiten in der Bahnhofstraße), die über den Parkplatz führte, begonnen.
11.10.10
Beginn der eigentlichen Sanierungsarbeiten in der Bahnhofstraße, im ersten Teilabschnitt, auf einer Länge von 300 Metern, im Bereich zwischen der Kreuzung Logenstraße/Bahnhofstraße bis zur Brücke über die Berste. Zuvor waren der Regenwasserkanal hergestellt, neue Trinkwasserleitungen verlegt sowie weitere Leitungen umverlegt worden.
19.11.10
Brandenburgs Bildungsminister Holger Rupprecht (SPD) übergibt einen Fördermittelbescheid in Höhe von 435 000 Euro an den Direktor der Spreewaldschule, Andreas Kurzhals, zum Ausbau der Bildungseinrichtung als Ganztagsschule